Abbildung: Darstellung des AVEs über alle online untersuchten Medienkanäle

Marketingmix passend zugeschnitten

Berechnung Anzeigenäquivalenzwert für eine angesagte Modemarke

Die Aufgabe:

Die Kosteneffizienz von Online-Pressearbeit oder Content Marketing lässt sich messen, indem man veröffentlichte Inhalte in Beziehung zur Reichweite und den Kosten für eine Anzeigenplatzierung in den jeweiligen Online-Medien setzt. So lässt sich der sogenannte Anzeigenäquivalenzwert berechnen. In die Bewertung fließen auch visuelle Erfolgskriterien ein oder die Tonalität einer Berichterstattung, zum Beispiel „positiv“ oder „negativ“.

Ein deutscher Anbieter von hochwertiger Herrenmode benötigt diese Informationen regelmäßig, um sein Marketingbudget schnell anpassen zu können.

Die Lösung:

Mit einem Programm zur klassischen Online-Medienbeobachtung hat Radiosphere die Erwähnungen der Marke in einem definierten Zeitraum erfasst und deren Sentiment bewertet. Die Ergebnisse wurden anschließend mit der Reichweite und den Mediadaten der jeweiligen Online-Publikationen abgeglichen und für den Modehersteller graphisch aufbereitet.

Die Eckdaten:

  • Erschienene Beiträge: 4.700
  • Bewertete Beiträge: 1.300
  • Analysierte Medien: Online-Magazine, Websites von Tageszeitungen, Radio/TV, Blogs

Kundennutzen:

Das Marketing des Herrenmode-Anbieters erhält regelmäßig einen detaillierten Überblick über die Effizienz einzelner Marketingmaßnahmen in unterschiedlichen Kanälen. Belastbare Daten sind die Grundlage für die Planung der künftigen Image- und Produktkommunikation.