RS-Link Injector

Professionelle Medien, die oftmals nur in der klassischen Publikationsform Print verfügbar sind, können mit dem Injector direkt in das Social Media Monitoring von Talkwalker u.a. Monitoring Tools importiert werden. Das gescannte oder fotografierte Dokument wird im PDF Format gespeichert und dann über das Injector Portal in das dedizierte Talkwalker Projekt übertragen.

Radiosphere RS-Link injector

 

Durch die Verarbeitung von Bildern, erstellt mit dem Smartphone, wird der Anwendungsbereich erleichtert und deutlich erweitert. Der Einsatz von Scannern ist in diesem Anwendungsfall nicht notwendig.

Die Herausforderung bei Monitoring Tools ist es, externe Dokumente indizierbar aufrufen zu können. PDF und JPEG Daten können nicht direkt gespeichert werden. Die Dokumente benötigen einen URL-Link und werden außerhalb des Monitoring Tools gelagert und gespeichert.

Der Injector speichert das eingelieferte Dokument auf einem Radiosphere Cloud-Server, verpackt das PDF in einen HTML Container und speichert die Metadaten. Der RS-Link Webservice importiert das HTML-Dokument via der Talkwalker API direkt in das entsprechende Monitoring-Projekt.

Der Endanwender kann nun alle Funktionen wie Dashboard, Report oder Alert nutzen, um das Dokument parallel zu allen anderen Mediengattungen im Monitoring auszuwerten und zu verteilen.

Die Einreichungsseite des Injectors ist responsiv und kann auf mobilen und stationären Geräten gleichermaßen eingesetzt werden.

Mit einem einfachen URL-Link wird die Einreichungsseite aufgerufen. Die URL ist immer kundenspezifisch und bedarf bei der Ersteinrichtung TAG-Anpassungen.

Hinweis: Die Urheberrechte jeder Publikation müssen gewahrt werden.

 

Mehrwert:

  • Konventionelle Artikel und Fachbeiträge die nicht digital vorliegen, können nun verarbeitet werden
  • Die Erfassung von Artikeln als Scan oder Foto vereinfachen die Informationsverarbeitung

Anwendungsfall:

Ein international ausgerichtetes Unternehmen bezieht Artikel in der DACH Region und lizenziert diese via PMG oder dem Medienbeobachter. Publikationen, die im Ausland / außerhalb des EU Raums erscheinen, liegen oftmals nicht digital vor. Hier kommt der Injector zum Einsatz. Die Agentur kann den Artikel scannen oder mit dem Smartphone fotografieren. Ist der Artikel mehrere Seiten lang und es müssen mehrere Fotos erstellt werden, dann können die einzelnen Bilder über die Einreichungsseite hochgeladen werden. Der RS-Link Service fasst die Bilder in alphabetischer Reihenfolge in einem PDF zusammen. Das gleiche gilt auch für mehrere PDF Dokumente. 

RS-Link Injector – Desktop PC

Das einzureichende Dokument kann das Format PDF, JPG oder JPEG haben.

Werden mehrere Dokumente mit einer Aktion eingereicht, führt RS-Link diese in einem PDF Dokument zusammen und erstellt dafür einen HTML Container.

Dieser kann dann in Talkwalker aufgerufen und genutzt werden.

Der RS-Link Injector auf einem Desktop PC

RS-Link Injector – Smartphone

Artikel können z.B. mit der Smartphone Kamera aufgenommen werden und über die Fotobibliothek in den Injector geladen werden. Der Injector fügt mehrere Bilder in einem PDF zusaammen und stellt dieses in Talkwalker bereit.

 

(Klicken sie auf eines der Bilder und vergrößern die Darstellung)

Ansicht in Talkwalker auf dem Analysebildschirm

RS-injector article

Einzelansicht des Dokuments in Talkwalker

RS-Injector articel

Kontakt mit den Radiosphere Spezialisten aufnehmen!

Zustimmung zur Datenübermittlung

11 + 6 =

+49 7021 9989 010
info@radiosphere.de